Defibrillatoren in der Altgemeinde Untermaiselstein

Die Vereine der Altgemeinde Untermaiselstein haben in den Ortschaften Untermaiselstein, Freidorf und Rottach öffentlich zugängliche Defibrillatoren installiert, um die Möglichkeiten zur medizinischen Erstversorgung in diesem Bereich zu verbessern.
Träger des Projektes ist der Verein für Brauchtum und Heimatpflege in Untermaiselstein.

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Bosch und der Gemeinde Rettenberg.

  • Die Geräte sind in einem wetterfesten Wandschrank untergebracht, um sicherzustellen, dass auch bei großer Kälte oder Hitze das Gerät einwandfrei funktionert.
  • Dazu ist der Wandschrank mit einer elektrischen Heizung und einer Lüftung ausgestattet.

Funktionsweise:

  • Durch drücken des roten Knopfes kann der Schrank geöffnet werden.
  • Es ertönt ein Signalton und die Klappe öffnet sich nach unten.
  • Der Defibrillator kann jetzt entnommen und verwendet werden.

 

Allgemeine Informationen zur ersten Hilfe finden Sie hier...

 

 

Hintergrund

 

Im ländlichen Gebiet der Gemeinde Rettenberg wird die medizinische Erstversorgung in Notfällen erschwert durch die große Entfernung zu den Stützpunkten der medizinischen Dienste (Bsp "Rotes Kreuz" mit Notarzt in Immenstadt und Sonthofen).
- Um in solchen Fällen selbst auch handlungsfähig zu sein, veranstalten Vereine in diesem Bereich regelmäßig Erste-Hilfe Kurse für Ihre Mitglieder.
- Für die Mitglieder der lokalen Feuerwehr finden solche Schulungen sogar jährlich statt.
- Für eine effiziente Reanimation werden hier Defibrillatoren in öffentlichen Bereichen benötigt.
- Entsprechende Wünsche und Anfragen aus der Bevölkerung treten regelmäßig bei Versammlungen und Kursen auf.


Unser Projekt:

Der Verein für Brauchtum und Heimatpflege (Kurz: Brauchtumsverein) installiert an zentralen Punkten in den 3 Ortschaften Untermaiselstein, Freidorf und Rottach solche Systeme (Defibrillatoren).
- Um eine schnelle Zugänglichkeit zu gewährleisten müssen die Systeme im Freien installiert werden.
- Für eine sichere Funktion müssen die Systeme vor der Witterung und Umwelteinflüssen (Frost, Hitze, Regen) geschützt werden.
- Dafür gibt es entsprechendes Zubehör (Aufbewahrungsboxen mit Heizung / Lüfter / Wetterschutz -> Kosten)
- Diese benötigen eine Stromversorgung für den Betrieb (Installationsaufwand).
Die Installation der Geräte erfolgte durch Mitglieder des Brauchtumsvereins.
Die Auswahl der Standorte stellt eine hohe Abdeckung der Bevölkerungszahlen ab.
- Untermaiselstein - Kleebichel Saal / GIZ
o zentraler Punkt
o Nähe zum Wohngebiet / Sportplatz
o Nähe zu den Veranstaltungen am Pavillon und im GIZ
o direkt an der Hauptstraße

- Freidorf - Feuerwehrhaus
o zentraler Punkt
o direkter Zugriff der Feuerwehr im Falle eines Einsatzes mit lebloser Person

- Rottach - Schützenhaus
o zentraler Punkt
o Standort von zahlreichen Veranstaltungen
o direkter Zugriff der Feuerwehr Ortsgruppe Rottach

Die Installation und Anschaffung erfolgt in enger Abstimmung mit der Gemeinde Rettenberg, der Feuerwehr und dem Roten Kreuz.

Kontakt

Falls Sie noch Fragen zu diesem Projekt haben können Sie sich auch gerne direkt an uns wenden:

Per Mail: info@florian41.de

Persönlich:

  • Helmut Endras
  • Harald Wetzel (Tel. 0151 54 33 65 29)

 

Vielen Dank schon mal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.